Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Häftlinge sollen Fleisch aus Knast-Küche unterschlagen haben
Nachrichten Niedersachsen Häftlinge sollen Fleisch aus Knast-Küche unterschlagen haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 17.03.2017
Celle

"Sie sollen überwiegend Schweinefleisch portioniert, zu Bratwürstchen und Mettenden weiterverarbeitet und in eigenen Gefrierfächern verstaut haben", sagte der Celler Oberstaatsanwalt Lars Janßen. Über den pikanten Fall von Mundraub und die Anklage hatte zuvor die "Bild"-Zeitung berichtet. Wegen Beihilfe mitangeklagt ist ein Bediensteter des Gefängnisses. Er soll beim Portionieren und Einschweißen der Schnitzel und Würstchen geholfen haben. Insgesamt geht es um knapp 46 Kilogramm Fleisch.

Wie sich genau der Fleisch-Klau und mögliche Handel mit den Würstchen gestaltete, soll dann der Prozess vor dem Amtsgericht Celle klären. Eine interne Sicherheitsüberprüfung in der JVA habe das Verfahren ins Rollen gebracht, sagte Oberstaatsanwalt Janßen. Laut "Bild"-Zeitung brachte das von Häftlingen gestaltete Knast-Magazin "Damokles" die "Schnitzeljagd in der JVA Celle" bereits auf den Titel. Im Falle einer Verurteilung wegen gemeinschaftlicher Unterschlagung drohen den Angeklagten Geldstrafen oder Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren.

dpa

Der Autokonzern Volkswagen hat im Februar einen leichten Absatzrückgang verzeichnet. Die weltweiten Auslieferungen sanken im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,9 Prozent auf rund 687 000 Fahrzeuge, wie VW am Freitag in Wolfsburg mitteilte.

17.03.2017

Neue Angebote für Rollstuhlfahrer und Millionen-Investionen in der Heide: Die Freizeitparks in Niedersachsen starten in den kommenden Wochen in die neue Saison. In allen Parks gibt es Neuigkeiten zu entdecken.

17.03.2017

Nach der Absage eines für Freitag geplanten Auftritts eines hochrangigen AKP-Funktionärs in Hannover prüfen andere Städte Absagen ähnlicher Veranstaltung für den Samstag.

17.03.2017