Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Grünen-Politiker: Twesten sprach im Juni über CDU-Angebot
Nachrichten Niedersachsen Grünen-Politiker: Twesten sprach im Juni über CDU-Angebot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 06.08.2017
Anzeige
Hannover

Twesten habe dann zu ihm gesagt: "Du weißt, dass ich ein unmoralisches Angebot von der CDU habe?" Eine Konkretisierung, worin das Angebot bestehe, habe es aber nicht gegeben, sagte Limburg. Er habe das Ganze als abwegig betrachtet und sei nicht darauf eingegangen.

Die Landtagsabgeordnete Twesten hatte am Freitag überraschend ihren Wechsel von den Grünen zur CDU angekündigt. Das rot-grüne Regierungsbündnis von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) verlor dadurch seine Ein-Stimmen-Mehrheit. Twesten hatte gesagt, es habe zwei Wochen vor Bekanntwerden ihrer Entscheidung Kontakte zu CDU-Fraktionschef Björn Thümler gegeben.

dpa

Eine interne Mail könnte einem Medienbericht zufolge Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) in der Debatte um mögliche Einflussnahme des VW-Konzerns auf seine Regierungserklärung entlasten.

06.08.2017

Nach Tarzan-Manier ist ein neugieriger kleiner Klammeraffe am Sonntag aus seinem Gehege im Zoo Osnabrück ausgebüxt. Doch dann wurde es ihm mulmig. "Besucher haben uns berichtet, der Affe hätte an einem Kletterseil auf der Anlage so stark geschaukelt, dass das Tier auf einen benachbarten Baum außerhalb der Insel abgesprungen ist", sagte Biologe Andreas Wulftange laut Mitteilung.

06.08.2017

Nach neuen Vorwürfen im Dieselskandal hat Volkswagen das Handeln des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) als gängige Praxis bezeichnet.

06.08.2017
Anzeige