Navigation:
Grundschülerinnen üben Schreibschrift.

Grundschülerinnen üben Schreibschrift. © Jan Woitas/Archiv

Kultur

Graphologin: Schreiben per Hand nach wie vor wichtig

Das Schreiben per Hand hat nach Ansicht des Berufsverbands der Graphologen auch im digitalen Zeitalter noch Bedeutung. "Die Kinder lernen in der Grundschule heutzutage viel weniger gründlich zu schreiben als früher", kritisiert Graphologin Renate Kümmell.

Hannover. An Schulen werde oft zunächst Wert auf das Erlernen der Druckschrift gelegt und weniger auf die Schreibschrift, in der die Buchstaben miteinander verbunden sind. Dabei bilde das Üben der Handschrift die Feinmotorik aus. "Durch das Wechselspiel mit dem Gehirn entstehen beim Schreiben üben auch wichtige neurologische Verbindungen", sagt die Gutachterin vom Graphologen-Bundesverband.

Gleichzeitig sind zuletzt als Gegentrend zur Digitalisierung neue künstlerische Techniken rund ums Schreiben und Gestalten entstanden - wie etwa Sketch Notes, Handlettering oder Ausmalbücher für Erwachsene. Das spürt auch das Traditionsunternehmen Pelikan aus Hannover. Der Absatz "unserer Schreibgeräte lässt erkennen, dass viele Menschen ihre Liebe zu Schreibgeräten bewusst leben oder auch ganz neu entdecken", sagte Pelikan-Sprecherin Mira Willert.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie