Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Gestohlener Tabernakel in See entdeckt
Nachrichten Niedersachsen Gestohlener Tabernakel in See entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 03.09.2015
Die Polizei konnte den Tabernakel aus dem See bergen. Quelle: Jens Wolf/Archiv
Anzeige
Bremen

Der 51-Jährige wusste aber nicht, um was es sich dabei handelte. Deswegen schoss er nur ein Foto des silbernen Kastens und lud es bei Facebook hoch, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Eine andere Nutzerin des sozialen Netzwerkes erkannten den geklauten Tabernakel. Zusammen mit der Polizei konnte das Allerheiligste dann aus dem See geholt werden.

Nach Angaben der Polizei hatten Angler den Schrank bereits zuvor im See gesehen. Sie hielten ihn aber für Müll oder Schrott, sagte ein Polizeisprecher. Beim Einbruch in die Bremer St.-Pius-Kirche im Stadtteil Kirchhuchting waren auch Opferstöcke und ein Keyboard gestohlen worden. Außerdem versprühten die Täter den Inhalt eines Feuerlöschers über die Einrichtung. Es entstand ein Schaden zwischen 20 000 und 30 000 Euro.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim im niedersächsischen Salzhemmendorf, in den ein rechtsgerichteter Feuerwehrmann verwickelt sein soll, ist der Jugendwart der Wehr zurückgetreten.

03.09.2015

Rund 190 Flüchtlinge sind auf dem Weg von Bayern in die Landesaufnahmebehörde (LAB) in Braunschweig. Die Busse seien kurz nach sieben Uhr losgefahren, sagte Unterkunftsleiter Klaus Siems am Donnerstag.

03.09.2015

Im Fall der Mordserie am Klinikum Delmenhorst beharrt die Staatsanwaltschaft Osnabrück auf ihrer Klage gegen den damals ermittelnden Oberstaatsanwaltschaft aus Oldenburg.

03.09.2015
Anzeige