Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Gericht weist Klage gegen Rinderstall in Rastede ab
Nachrichten Niedersachsen Gericht weist Klage gegen Rinderstall in Rastede ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 13.09.2017
Ein hölzerner Hammer liegt auf der Richterbank in einem Verhandlungssaal. Quelle: U. Deck/Archiv
Anzeige
Oldenburg

Die Kläger hatten nach Gerichtsangaben vom Mittwoch das Verfahren als fehlerhaft gerügt. Sie befürchteten mehr Lärm, Verkehr sowie mehr Gerüche und Staub. Unter anderem habe es keine Umweltverträglichkeitsprüfung gegeben.

Diese Prüfung sei jedoch nicht notwendig gewesen, befand das Gericht. Zudem würden die Grenzwerte für Gerüche an den Grundstücken der Kläger nicht überschritten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Kläger können beim Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht in Lüneburg einen Antrag auf Zulassung der Berufung stellen.

dpa

Sturmtief "Sebastian" hat der Bremer Polizei am Mittwoch allein bis zum Nachmittag über 100 Unwettereinsätze beschert. Verkehrsschilder, Äste und Bäume fielen auf Straßen und Wege und beschädigten Auto.

13.09.2017

In Göttingen wird das Wohnraumangebot für Studierende offenbar immer knapper. Wie das Studentenwerk am Mittwoch mitteilte, stehen derzeit mehr als 2200 Bewerber auf der Warteliste für einen Wohnheimplatz zum Wintersemester 2017/2018. Dies seien deutlich mehr als in früheren Jahren, sagte Sprecherin Anett Reyer-Günther.

13.09.2017

Projekte aus der Medizin und der Robotik sind in diesem Jahr für den Deutschen Zukunftspreis nominiert. Drei Forscherteams stellten am Mittwoch ihre Arbeiten vor, auch der Wissenschaftler Sami Haddadin von der Leibniz Uni Hannover gehört zu den Nominierten.

13.09.2017
Anzeige