Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Gemeinde Wangerland will Strände sich selbst überlassen
Nachrichten Niedersachsen Gemeinde Wangerland will Strände sich selbst überlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 14.09.2017
Anwohner der Gemeinde Wangerland protestieren 2012 gegen Kurbeiträge. Quelle: Ingo Wagner/Archiv
Wangerland

Der Rest solle frei zugänglicher Naturstrand werden, den die Gemeinde aber auch nicht mehr von Müll und Hundekot befreien werde, sagte Bürgermeister Björn Mühlena (SPD) am Donnerstag. "Wir werden uns auf die Bereiche zurückziehen, die wir bewirtschaften können."

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hatte am Mittwoch die Eintrittsgebühren für zwei Strände in der Gemeinde Wangerland für rechtswidrig erklärt.

dpa

Eine 94-Jährige hat in Bremen einen falschen Polizisten abblitzen lassen. Die Frau schlug die Haustür zu, nachdem der Mann unter dem Vorwand geklingelt hatte, die Wohnung wegen eines angeblichen Einbruchs kontrollieren zu wollen.

14.09.2017

Die Pläne für einen Windpark auf einem von Rotmilanen zur Jagd genutzten Areal im Landkreis Göttingen sind endgültig gescheitert. Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht Lüneburg (OVG) hat ein Urteil des Verwaltungsgerichts Göttingen bestätigt, wonach die bis zu 200 Meter hohen Windkraftanlagen nicht gebaut werden dürfen.

14.09.2017

In den ersten acht Monaten des Jahres sind in Niedersachsen 38 Menschen bei Badeunfällen ums Leben gekommen. Das waren laut einer Bilanz der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG), die am Donnerstag vorgestellt wurde, genauso viele Badetote wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

14.09.2017