Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Gedenkstätte zur Erinnerung an Eschede-Opfer wird erneuert
Nachrichten Niedersachsen Gedenkstätte zur Erinnerung an Eschede-Opfer wird erneuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 26.04.2013
Die Gedenkstätte zur Erinnerung an die Eschede-Opfer. Quelle: Holger Hollemann
Anzeige
Eschede

Die bisherigen Granit-Tafeln mit den Namen der Getöteten waren von der Witterung gezeichnet. Auch die neuen Granitstelen tragen die Namen der Verunglückten. Hinterbliebene wurden enger in die Erneuerung der Gedenkstätte einbezogen. Am 3. Juni 1998 war ein ICE wegen eines defekten Rades zwischen Hannover und Hamburg entgleist, beim schwersten Bahnunglück nach dem Krieg starben 101 Menschen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der gewaltsame Tod des Hamelner Landrates Rüdiger Butte hat an der Spitze der Landesregierung Trauer und Entsetzen ausgelöst. "Ich bin tief betroffen", sagte Regierungschef Stephan Weil (SPD) am Freitag in Hannover.

26.04.2013

Die aus einem Müllwagen gerettete Hündin Rübe hat ein neues Zuhause - und einen neuen vierbeinigen Freund gleich dazu. Sie wird jetzt bei einem jungen Paar aus Bremen leben, das bereits einen Pinscher besitzt.

26.04.2013

In Niedersachsen gehen zum kommenden Schuljahr voraussichtlich 158 neue Ganztagsschulen an den Start. 136 wurden bereits genehmigt, 22 Anträge von Oberschulen sind noch im Verfahren.

26.04.2013
Anzeige