Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Gabriel fordert mehr Einbindung von Behinderten im Beruf
Nachrichten Niedersachsen Gabriel fordert mehr Einbindung von Behinderten im Beruf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 19.05.2016
Eine im Rollstuhl sitzende Frau arbeitet im Büro. Quelle: Waltraud Grubitzsch/Archiv
Anzeige
Hannover

"Wir brauchen einen anderen Umgang mit dem, was wir von Menschen erwarten, damit sie in unserer Gesellschaft arbeiten und leben können", sagte Gabriel am Donnerstag auf einer Fachtagung des Annastift Berufsbildungswerks in Hannover anlässlich dessen 40-jährigen Bestehens. Unternehmen, die Menschen mit Behinderungen einstellen, seien wirtschaftlich häufig erfolgreicher als Betriebe ohne vielfältige Belegschaft. Gleichzeitig warnte Gabriel davor, sich nur aus wirtschaftlichen Gründen für die Belange von Menschen mit Beeinträchtigungen zu interessieren.

Allerdings sah der Minister auch die Politik in der Pflicht. "Was jedenfalls auch stimmt, ist, dass wir bei der Frage der Bildung und der Ausbildung in den nächsten Jahren deutlich größere Ressourcen werden einsetzen müssen." Nur so könnten die bestehenden Potentiale ausgeschöpft werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der zuletzt in die Insolvenz geratene Folienspezialist Neschen aus Bückeburg hat einen neuen Eigentümer gefunden. Die Blue Cap 07 GmbH soll ab dem 30. Juni das operative Geschäft und wesentliche Vermögensgegenstände des Folienbeschichters übernehmen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

19.05.2016

Vor einem Jahr startete ein neues Projekt von Landwirtschaft, Lebensmitteleinzelhandel und Fleischwirtschaft. Das Ziel: die Haltungsbedingungen in den Schweine- und Geflügelställen über das gesetzlich geforderte Maß hinaus zu verbessern.

19.05.2016

Als Folge einer mutmaßlichen Brandstiftung ist am frühen Donnerstagmorgen ein Fachwerkhaus in der Altstadt von Holzminden weitgehend zerstört worden. Die neun Bewohner, darunter eine Familie mit sechs Kindern, konnten sich unverletzt ins Freie retten, teilte die Polizei mit.

19.05.2016
Anzeige