Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Frustrierte Angler beklagen Debatten mit den Behörden
Nachrichten Niedersachsen Frustrierte Angler beklagen Debatten mit den Behörden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 27.02.2017
Ein Angler fischt während des Sonnenunterganges in einem See. Quelle: Jens Wolf/Archiv
Anzeige
Hannover

"Es gab Änderungen bei der Verordnung, das war wichtig und gut, aber sie wurden nicht ausreichend kommuniziert", betonte AVN-Sprecher Florian Möllers. Immer wieder wendeten Behörden restriktive Bestimmungen aus einer Fassung der Verordnung an, die keinen Bestand mehr habe.

Möllers: "Wir müssen deshalb enorm viel Zeit aufwenden, um den Behörden den aktuellen Stand der Dinge zu erklären." Die zuständige Behörde wies darauf hin, dass in der aktuellen Verordnung den von der Sportfischerei vorgetragenen Bedenken Rechnung getragen und sie den nachgeordneten Behörden mitgeteilt worden sei. Niedersachsen hat geschätzt rund 150 000 Hobbyangler.

dpa

Ein 43-Jähriger ist betrunken, ohne einen gültigen Führerschein und mit einem falschen Kennzeichen in eine Polizeikontrolle geraten. Der Mann fuhr auf der Bundesstraße 27 bei Herzberg am Harz (Landkreis Göttingen), als er angehalten wurde, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte.

27.02.2017

Knapp 75 Jahre nach dem Abschuss eines Weltkriegsbombers über der Emsmündung wollen die Amerikaner ein noch vermisstes Besatzungsmitglied und das Flugzeugwrack suchen.

27.02.2017

Berufschüler aus Hannover schulen Senioren derzeit im Umgang mit dem Computer. Lernen können dadurch beide Seiten: Die angehenden Altenpfleger üben den Umgang mit denjenigen Menschen, mit denen sie später im Berufsleben zu tun haben.

27.02.2017
Anzeige