Navigation:
Ein Friedhof ist zu sehen.

Ein Friedhof ist zu sehen. © Holger Hollemann

Gesellschaft

Friedhofsgebühren in Bremen um rund zehn Prozent gestiegen

In Bremen ist der Tod deutlich teurer geworden. Vor einem Jahr mussten für ein Reihengrab noch 2161 Euro gezahlt werden, in diesem Jahr ist der Preis um zehn Prozent angestiegen.

Bremen. In Niedersachsen sind die Gebühren je nach Stadt äußerst unterschiedlich - vergleichsweise teuer ist es in Göttingen, wo ein Reihengrab laut Verbraucherinitiative Aeternitas rund 3400 Euro kostet. In Salzgitter werden dafür nach Angaben der Stadtverwaltungen knapp 730 Euro fällig, in Soltau rund 554 Euro und in Nordhorn sogar nur 140 Euro.

Grund für die großen Unterschiede ist unter anderem eine unterschiedliche Zusammensetzung der Gebühren, wie der Pressesprecher der Stadt Göttingen, Detlef Johannson, erläuterte.

Zum "Tag des Friedhofs", den der Bund der deutschen Friedhofsgärtner für Sonntag (17.9.) ausgerufen hat, gibt es an vielen Orten Aktionen. In Göttingen etwa ist ein Konzert geplant, die Friedhofsverwaltung in Braunschweig will unter anderem eine offene Steinmetzwerkstatt anbieten.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie