Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Friedhofsgebühren in Bremen um rund zehn Prozent gestiegen
Nachrichten Niedersachsen Friedhofsgebühren in Bremen um rund zehn Prozent gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:34 16.09.2017
Ein Friedhof ist zu sehen. Quelle: Holger Hollemann
Bremen

In Niedersachsen sind die Gebühren je nach Stadt äußerst unterschiedlich - vergleichsweise teuer ist es in Göttingen, wo ein Reihengrab laut Verbraucherinitiative Aeternitas rund 3400 Euro kostet. In Salzgitter werden dafür nach Angaben der Stadtverwaltungen knapp 730 Euro fällig, in Soltau rund 554 Euro und in Nordhorn sogar nur 140 Euro.

Grund für die großen Unterschiede ist unter anderem eine unterschiedliche Zusammensetzung der Gebühren, wie der Pressesprecher der Stadt Göttingen, Detlef Johannson, erläuterte.

Zum "Tag des Friedhofs", den der Bund der deutschen Friedhofsgärtner für Sonntag (17.9.) ausgerufen hat, gibt es an vielen Orten Aktionen. In Göttingen etwa ist ein Konzert geplant, die Friedhofsverwaltung in Braunschweig will unter anderem eine offene Steinmetzwerkstatt anbieten.

dpa

Die Abgeordneten des niedersächsischen Parlaments haben in dieser Legislaturperiode bisher 152 Gesetze verabschiedet. Das teilte die Landtagsverwaltung mit. Einige Entwürfe - etwa zum Katastrophenschutz - stehen auf der Tagesordnung der am Mittwoch beginnenden zweitägigen Plenarsitzung.

16.09.2017

Die Hälfte des Hauptgewinns von gut 30,7 Millionen Euro der Lotterie Eurojackpot geht nach Baden-Württemberg. 15,36 Millionen Euro bekommt ein Mann aus dem Raum Esslingen, wie ein Sprecher von Lotto Baden-Württemberg in Stuttgart am Samstagmorgen der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

16.09.2017

Bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Vechta sind vier Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Letzterer, ein 40-Jähriger, hatte in Dinklage das Auto eines 23-Jährigen überholen wollen - just in dem Moment, als der 23-Jährige nach links abbog.

15.09.2017