Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Frau stirbt an Stichverletzung: Ehemann unter Verdacht
Nachrichten Niedersachsen Frau stirbt an Stichverletzung: Ehemann unter Verdacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 27.02.2017
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Quelle: Patrick Pleul/Archiv
Anzeige
Wolfenbüttel

Trotz versuchter Wiederbelebung starb die 55-Jährige wenig später im Krankenwagen.

Die Obduktion habe ergeben, dass das Opfer mehrere Stichverletzungen aufwies und an den Folgen einer solchen Verletzung starb, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig, Christian Wolters. Der Ehemann, der angetrunken gewesen sein soll, wurde vorläufig festgenommen. Er gelte als tatverdächtig. Einen Haftbefehl wegen Totschlags wolle die Staatsanwaltschaft beantragen. "Die Motivlage ist derzeit völlig unklar, auch weil der Beschuldigte bislang keine Angaben zur Sache gemacht hat", sagte Wolters.

dpa

Der niedersächsischen Landtag wird voraussichtlich Ende November erstmals im renovierten Plenarsaal tagen. Dies kündigte Finanzminister Peter-Jürgen Schneider (SPD) am Montag bei einem Besichtigungsrundgang auf der Baustelle an.

27.02.2017

Rund drei Wochen nach der amtlich angeordneten Evakuierung dürfen mehreren Gebäude in Wildemann im Harz wieder bewohnt werden. Weil das Abrutschen einer alten Bergbauhalde befürchtet wurde, hatte die Stadt Clausthal-Zellerfeld Anfang Februar die Räumung verfügt.

27.02.2017

Mit einer Pistole in der Hand hat ein 28-Jähriger in Hannover bei seinen Nachbarn geklingelt und einen Polizeieinsatz ausgelöst. Die Nachbarn stießen die Tür gleich wieder zu, als der Mann morgens um 6.00 Uhr mit der Pistole vorstellig wurde, teilte die Polizei am Montag mit.

27.02.2017
Anzeige