Navigation:
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. © Patrick Pleul/Archiv

Kriminalität

Frau stirbt an Stichverletzung: Ehemann unter Verdacht

Nach dem gewaltsamen Tod einer 55 Jahre alten Frau in Wolfenbüttel ermittelt die Polizei gegen deren Ehemann. Wie die Polizei am Montag mitteilte, meldete sich der 56 Jahre alte Ehemann des Opfers bereits am Sonntagmorgen bei den Beamten und erzählte von den Stichverletzungen.

Wolfenbüttel. Trotz versuchter Wiederbelebung starb die 55-Jährige wenig später im Krankenwagen.

Die Obduktion habe ergeben, dass das Opfer mehrere Stichverletzungen aufwies und an den Folgen einer solchen Verletzung starb, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig, Christian Wolters. Der Ehemann, der angetrunken gewesen sein soll, wurde vorläufig festgenommen. Er gelte als tatverdächtig. Einen Haftbefehl wegen Totschlags wolle die Staatsanwaltschaft beantragen. "Die Motivlage ist derzeit völlig unklar, auch weil der Beschuldigte bislang keine Angaben zur Sache gemacht hat", sagte Wolters.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie