Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Frau bleibt mit Stöckelschuhen im Gleisbett stecken
Nachrichten Niedersachsen Frau bleibt mit Stöckelschuhen im Gleisbett stecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 13.03.2017
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Quelle: Friso Gentsch/Archiv
Anzeige
Hasbergen

Der Fahrdienstleiter im Bahnhof Hasbergen bemerkte die Notlage der 42-Jährigen und stoppte einen mit Tempo 140 nahenden Zug, teilte die Polizei am Montag mit. Die sturzbetrunkene Frau konnte sich selber aus ihrer misslichen Lage befreien und stieg in eine Bahn nach Osnabrück. Dort leiteten Polizisten Ermittlungen gegen sie ein. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,13 Promille. Der 33 Jahre alte Stellwerksbeamte und Schutzengel wird der Frau künftig in ähnlicher Lage wohl nicht mehr helfen können. Sein Posten fällt mit dem Bau eines Zentralstellwerks in Osnabrück bald weg.

dpa

Bei Arbeiten an einem Gleisbett bei Meppen ist ein 61 Jahre alter Mann von einem Zug erfasst und getötet worden. Zwei Kollegen hätten sich am Montag noch mit einem Sprung retten können, wie die Bundespolizei mitteilte.

13.03.2017

Das Phänomen Rockerkriminalität nehmen seit Jahresbeginn Wissenschaftler am Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) unter die Lupe. Schwerpunkte seien etwa die hierarchische Struktur der Clubs, ihre Verschwiegenheitsverpflichtung sowie die fehlende Anzeigebereitschaft der Opfer, teilte das KFN am Montag in Hannover mit.

13.03.2017

Der Automatenverband Niedersachsen hat dem Land bei der bevorstehenden Verringerung der Zahl der Spielhallen einen für die Betreiber existenzvernichtenden Kurs vorgeworfen.

13.03.2017
Anzeige