Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Forscher nähern sich Neudefinition des Kilogramms
Nachrichten Niedersachsen Forscher nähern sich Neudefinition des Kilogramms
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 10.07.2017
Ein Wissenschaftler hält eine ein Kilogramm schwere Siliziumkugel. Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv
Anzeige
Braunschweig

Damit haben sie sich für einen weltweiten Wettbewerb qualifiziert, in dem es darum geht, die Methode zur Neudefinition zu bestimmen. Über den Abschluss der Arbeiten hatte zunächst der NDR berichtet.

Auf der Generalkonferenz für Maß und Gewicht im kommenden Jahr soll die neue, international gültige Definition des Kilogramms verabschiedet werden. Bislang gilt als Referenzgröße das sogenannte Ur-Kilogramm - ein Metallstück, das streng gesichert in Paris steht. Über Umwege sind alle Waagen auf dieses Unikat kalibriert. Allerdings verliert das Pariser Kilo ganz allmählich an Masse. Für Verbraucher ändert sich durch die Neudefinition des Kilogramms nichts, sie ist aber beispielsweise für Physiker wichtig.

Die Braunschweiger Wissenschaftler bestimmen mit ihrer Methode vereinfacht gesagt, aus wie vielen Atomen eine spezielle Siliziumkugel besteht. Wenn sie diese Anzahl und die Masse der Kugel kennen, haben sie zugleich die Masse eines Atoms bestimmt. Ein Kilogramm definieren sie dann als das Gewicht einer bestimmten Anzahl von Siliziumatomen.

Neben der Methode der Braunschweiger Forscher gilt die sogenannte Watt-Waage als geeigneter Weg, um das Kilo zu bestimmen. Das komplizierte Messinstrument basiert auf britischen, US-amerikanischen und kanadischen Arbeiten. Simon zufolge ist wahrscheinlich, dass die Watt-Waage und das Rechenmodell der Braunschweiger gemeinsam das Ur-Kilogramm ablösen. Staaten könnten dann wählen, mit welcher Methode sie ein Kilogramm bestimmen.

dpa

Mit einer spektakulären Rettungsaktion hat die US-Air Force auf hoher See zwei deutsche Segler geborgen, deren Schiff in Brand geraten und gesunken war. Fünf Fallschirmspringer sprangen mit Schlauchbooten über dem Atlantik ab, holten die Schiffbrüchigen wurden aus ihrer Rettungsinsel in die Boote und brachten sie zu einem Tanker, der an die Unglücksstelle umgeleitet worden war.

10.07.2017

Die traditionelle Tarmstedter Ausstellung hat an ihrem letzten Öffnungstag am Montag erneut Tausende Besucher angelockt. Seit vergangenen Freitag informierten 750 Aussteller in Tarmstedt im Kreis Rotenburg über Neuheiten aus Landwirtschaft, Tierzucht, Freizeit, Touristik, Haus und Garten.

10.07.2017

Zehn Tage nach der Kollision zweier Güterzüge an der westfälisch-niedersächsischen Grenze ist die Bahnstrecke Minden-Nienburg am Montag wieder in Betrieb gegangen.

10.07.2017
Anzeige