Navigation:
Regierung

Forscher: Krise hat kaum Einfluss auf Bundestagswahl

Das Ende der rot-grünen Regierungskoalition in Niedersachsen hat nach Einschätzung des Wahlforschers Gero Neugebauer nur geringfügigen Einfluss auf das Wahlverhalten bei der Bundestagswahl im September.

Hannover. "Die meisten Wähler entscheiden sich aufgrund von Langfristfaktoren. Das bedeutet: Ich entscheide aufgrund der Themen und Kompetenzen einer Partei. Was in Hannover passiert ist, hat hierauf keinen Einfluss", so der Wahlforscher von der Freien Universität Berlin.

Allerdings gebe es auch eine kleine Wählergruppe, die kurzfristig entscheide. Die könne nun beispielsweise beobachten, wie die Parteien in Niedersachsen mit dem Konflikt umgingen. Dann seien da die "taktischen Wähler". "Diese möchten natürlich wissen, ob ihre Partei in eine Koalition eintreten kann, damit sie ihre Stimme nicht verschenken." Dass die Koalition in Niedersachsen nun gescheitert ist, könnte diese Wähler verunsichern.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie