Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Fluchtgefahr: Haftbefehl gegen Unfallfahrer von Stolzenau erlassen
Nachrichten Niedersachsen Fluchtgefahr: Haftbefehl gegen Unfallfahrer von Stolzenau erlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:32 08.09.2015
Anzeige
Stolzenau

Wie die Polizei am Montagabend mitteilte, bestehe nach Ansicht der Staatsanwaltschaft Fluchtgefahr. Der Mann wurde deshalb in die Justizvollzugsanstalt Hannover gebracht.

Der 44-Jährige geriet am Sonntag bei einem riskanten Überholmanöver mit seinem Wagen in den Gegenverkehr und prallte mit einem anderen Auto zusammen. Dabei starb eine 52-Jährige, ein zwei Jahre älterer Mann wurde schwer verletzt. Im Anschluss an den Unfall flüchtete der Mann und konnte erst vier Stunden später in einem Nachbarort gefasst werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tausende Liter Milch haben sich bei einem Lastwagenunfall auf einer Landstraße in der Nähe von Otterstedt (Kreis Verden) über die Straße ergossen. Nach Angaben der Polizei war der 26 Jahre alte Fahrer am Montagabend von der Straße abgekommen und hatte nach heftigem Gegenlenken die Kontrolle über den Lastwagen verloren.

08.09.2015

Niedersachsen und Bremen bereiten sich heute auf die kurzfristige Aufnahme von weiteren aus Ungarn kommenden Flüchtlingen vor. Wohin genau die in München eintreffenden Asylbewerber aus Syrien und anderen Krisenherden gebracht werden, werden die Behörden kurzfristig entscheiden.

08.09.2015

Die zum Tui-Konzern gehörende Fluggesellschaft TuiFly Nordic unterstützt skandinavische Reisende, die Flüchtlingen helfen wollen. Die Airline erlaubt Passagieren, auf Flügen zu griechischen Inseln wie Kos und auch nach Sizilien kostenfrei 10 Kilogramm Extra-Gepäck mitzunehmen.

07.09.2015
Anzeige