Navigation:
Urteile

Festnahme von Atomkraftgegnern unrechtmäßig

Die Polizei hat Atomkraftgegner zu Unrecht festgehalten. Das hat das Amtsgericht Hameln in zwei Fällen entschieden. Vier junge Leute hatten im November 2012 gegen einen Transport von plutoniumhaltigen Brennelementen ins Kernkraftwerk Grohnde demonstriert.

Hameln. Bei Emmerthal wollten die Kletteraktivisten ein Transparent in den Bäumen aufhängen, als sie festgenommen wurden. Drei der Demonstranten kamen erst mehrere Stunden später wieder frei. Die Ingewahrsamnahme sei rechtswidrig gewesen, weil die Versammlung von der Polizei zuvor nicht aufgelöst worden war, entschied das Gericht. Eine Sprecherin bestätigte am Montag entsprechende Angaben einer Kletteraktivistin aus Lüneburg. (Az. 38 UR II 3/12 vom 15. April und 40 UR II 4/12 vom 12. April)

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie