Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Festnahme nach Feuer in Mehrfamilienhaus in Lüneburg
Nachrichten Niedersachsen Festnahme nach Feuer in Mehrfamilienhaus in Lüneburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 21.03.2017
Frontansicht eines Löschfahrzeugs der Feuerwehr. Quelle: Patrick Seeger/Archiv
Lüneburg

Beim Eintreffen der Feuerwehr am frühen Morgen hatte der Dachstuhl des Hauses bereits vollständig in Brand gestanden. Die rund 80 Bewohner des Hauses wurden vorübergehend in Sicherheit gebracht, verletzt wurde niemand. Einige Wohnungen sind jedoch nach dem Brand derzeit nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden soll nach einer ersten Schätzung bei rund 250 000 Euro liegen. Beim Löschen seien in der Nacht etwa 90 Feuerwehrleute im Einsatz gewesen, sagte ein Sprecher.

dpa

Nach einer Messerstecherei am Wochenende in Gifhorn hat die Staatsanwaltschaft Hildesheim Haftbefehl gegen einen Tatverdächtigen wegen versuchten Mordes beantragt.

21.03.2017

Die Regionalzüge in Niedersachsen und Bremen sind 2016 pünktlicher gefahren und seltener ausgefallen als im Vorjahr. 91,4 Prozent aller Regionalbahnen waren pünktlich, 1,9 Prozent der vorgesehenen Fahrten wurden gestrichen, teilte die Landesnahverkehrsgesellschaft in Hannover am Dienstag mit.

21.03.2017

Im Prozess um die tödlichen Misshandlungen im sogenannten Horrorhaus von Höxter hat sich der Angeklagte Wilfried W. zum Verhältnis zu seiner Ex-Frau Angelika W.

21.03.2017