Navigation:
Mitarbeiter der Fassmer Werft.

Mitarbeiter der Fassmer Werft. © Carmen Jaspersen

Notfälle

Fast 4000 PS starke Motoren in neuen Seenotrettungskreuzer

Der Bau eines neuen Seenotrettungskreuzers mit Tochterboot schreitet voran. Schiffbauer setzten am Dienstag in der Fr.-Fassmer-Werft in Berne bei Bremen zwei zusammen 7,6 Tonnen schwere und fast 4000 PS starke Motoren in das Spezialschiff ein, wie ein Sprecher der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mitteilte.

Berne. Der Neubau mit der internen Bezeichnung "SK 37/TB 41" ist das dritte Schiff der neuen 28-Meter-Klasse. Im Sommer soll es den 1985 gebauten Seenotrettungskreuzer "Hermann Helms" auf der Station Cuxhaven ersetzen. Die Taufe ist für den 10. Juni geplant. Der Kreuzer kann bis zu 24 Knoten (rund 45 Stundenkilometer) schnell fahren und hat Platz für vier Besatzungsmitglieder, die während ihrer Dienstzeit an Bord leben.

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger unterhält eine Flotte von 60 Seenotkreuzern und Seenotrettungsbooten. Zur Crew gehören laut Homepage 180 Festangestellte und 800 Freiwillige. Sie ermöglichen, dass die DGzRS auf der Nord- und Ostsee rund um die Uhr einsatzbereit ist. Die Organisation finanziert ihre Arbeit durch Spenden und freiwillige Zuwendungen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie