Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Fahrerflucht nach Unfall mit Schwerverletzter auf A7
Nachrichten Niedersachsen Fahrerflucht nach Unfall mit Schwerverletzter auf A7
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:42 11.09.2015
Anzeige
Wedemark

Wie die Polizei mitteilte, wollte ein 36-Jähriger, der am Donnerstagabend Richtung Hamburg fuhr, vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen wechseln. Dabei bemerkte er ein von hinten kommendes Auto, lenkte zurück und verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Er schleuderte quer über die Fahrbahn und prallte in die Mittelleitplanke. Die 51 Jahre alte Beifahrerin kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Der 36-Jährige, der auf die Beamten einen alkoholisierten Eindruck machte, wurde leicht verletzt. Ebenfalls leichte Verletzungen erlitt die Fahrerin eines weiteren Autos, das in das verunglückte Fahrzeug gekracht war. Der Fahrer des von hinten kommenden Autos, der den Unfall mit ausgelöst hatte, hielt nach ersten Erkenntnissen der Polizei kurz an, fuhr dann aber in Richtung Hamburg weiter. Die Beamten fahnden nach dem Mann.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Scheune ist auf einem Bauernhof in Moormerland (Landkreis Leer) in Flammen aufgegangen. Nach Angaben der Polizei befand sich in dem Gebäude ein Traktor, der bei dem Brand am Donnerstagabend stark beschädigt wurde.

11.09.2015

Die Rockband Scorpions hofft auf einen "Wind der Veränderung" und auf mehr Mitmenschlichkeit im Umgang mit Flüchtlingen in ganz Europa. Meine sagte, die Situation sei historisch die erste wirklich große Bewährungsprobe für die EU.

11.09.2015

Zwei Monate vor Abschluss des Dialogforums zur umstrittenen Y-Bahntrasse haben Kommunen und Bürgerinitiativen sich noch nicht auf eine Route für die Strecke geeinigt.

19.09.2015
Anzeige