Navigation:
Verkehr

Extremraser waren 100 Stundenkilometer zu schnell

Bei Geschwindigkeitskontrollen im Harz und im Emsland hat die Polizei jeweils einen Extremraser geblitzt. Im Harz war ein Mann in einem Tempo-80-Abschnitt vor einer Kurve der Bundesstraße 6 nahe Bad Harzburg mit 184 Stundenkilometern unterwegs.

Bad Harzburg/Lorup. Für die Geschwindigkeitsüberschreitung um 104 Stundenkilometer werde der Fahrer eines SUV aus dem Harzkreis in Sachsen-Anhalt drei Monate Fahrverbot, 600 Euro Bußgeld und zwei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei erhalten, teilte der Landkreis Goslar am Mittwoch mit.

Im Emsland raste bei einer Kontrolle am Dienstag auf der Strecke zwischen Lorup und Neu Lorup ein Autofahrer ebenfalls in einer 80er Zone mit Tempo 180 durch die Radarfalle. Ihn erwartet dieselbe Strafe wie den Raser aus dem Harz. Wegen Baumunfällen hat die Polizei ein besonderes Augenmerk auf die Strecke zwischen den beiden Orten. Insgesamt waren dort 54 Autos zu schnell unterwegs.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie