Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Erste Städte bieten Briefwahl zur Bundestagswahl an
Nachrichten Niedersachsen Erste Städte bieten Briefwahl zur Bundestagswahl an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 17.08.2017
Wahlbriefe. Quelle: Bernd Wüstneck/Archiv
Hannover

Am vergangenen Sonntag war die Frist abgelaufen, um die Wählerverzeichnisse zu erstellen. Nun ist klar, wer wahlberechtigt ist. Derzeit bereiten nach Angaben der Landeswahlleitung auch andere Kreise und Städte im Land die Briefwahl vor. Stimmzettel und Umschläge müssten allerdings vorliegen, bevor diese an die Wähler verschickt werden könnten.

In Braunschweig werden schon nächste Woche die Wahlbenachrichtigungen verschickt. Auch Buxtehude will in den kommenden Tage mit dem Versand an die dort rund 31 000 Wahlberechtigten beginnen. Wie die Stadt Braunschweig weiter mitteilte, sind dort 191 941 Menschen wahlberechtigt, davon 53, die am Wahlsonntag älter als 100 Jahre sind.

dpa

Der Bildungsmonitor 2017 sieht an Niedersachsens Schulen erheblichen Handlungsbedarf bei den Fremdsprachen. Während in Hamburg praktisch alle Grundschüler Englischunterricht hätten, seien es in Niedersachsen gerade die Hälfte, kritisierten die Autoren am Donnerstag.

17.08.2017

Eine große Cannabisplantage haben Fahnder in einem Haus im emsländischen Heede in unmittelbarer Nähe zur niederländischen Grenze entdeckt. Die professionelle Aufzuchtanlage war in einer Vier-Zimmer-Wohnung im Obergeschoss eingerichtet, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

17.08.2017

Falsch abgebogen: Ein Rentner hat sich bei einem Spaziergang in Bremerhaven mit seinem Rollator auf einen Autobahnzubringer verirrt. Besorgte Autofahrer riefen die Polizei, die den 76-Jährigen kurz vor der Autobahn stoppte.

17.08.2017