Navigation:
Tische und Stühle stehen in einem leeren Klassenzimmer an einer Schule.

Tische und Stühle stehen in einem leeren Klassenzimmer an einer Schule. © Stefan Sauer/Archiv

Wetter

Erste Schüler in Niedersachsen bekommen Hitzefrei

Bei Temperaturen um die 30 Grad haben in Niedersachsen am Montag erste Schüler Hitzefrei bekommen. "Die Schulen entscheiden das selbst", erklärte Bianca Schöneich von der Landesschulbehörde.

Lüneburg. Keine Schulen sei verpflichtet, das der Behörde zu melden, deswegen gebe es auch keine Übersicht darüber, wie oft Hitzefrei gegeben werde. Grundlage dafür ist ein Erlass des Kultusministeriums.

Freuen konnten sich etwa Schüler der Gesamtschule in der Wedemark nördlich von Hannover. "Wir haben im Gebäude so hohe Temperaturen, dass wir heute den Klassen 5 bis 9 Hitzefrei gegeben haben", sagte Schulleiterin Heike Schlimme-Graab am Montag. Doch nicht alle dürfen bei Hitze heimwärts oder ins Freibad streben: "Die Oberstufe ist immer ausgeschlossen, dort findet der Unterricht statt", erklärte Schlimme-Graab. Auch die Lehrer hätten Anwesenheitspflicht.

Bereits am Mittag seien vor allem im Emsland sowie den Großstädten Temperaturen um 29 Grad erreicht worden, sagte Meteorologe Robert Scholz vom Deutschen Wetterdienst.

Die Schüler dürfen hoffen: "Am Dienstag wird es in der Mitte und im Süden Niedersachsens noch einmal ordentlich heiß", kündigte er an. Dort sei erneut mit Temperaturen zwischen 28 und 30 Grad zu rechnen. "An der Küste wird es mit 19 bis 21 Grad deutlich kühler bleiben."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie