Navigation:
Kriminalität

Ermittlungen gegen Imbissbuden-Betreiber wegen Falschdeklaration

Die Staatsanwaltschaften Osnabrück und Oldenburg haben nach einem Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung" Ermittlungsverfahren gegen fast hundert Imissbudenbesitzer in Niedersachsen eingeleitet.

Osnabrück. Sie werfen ihnen Verbrauchertäuschung vor. Die Ware sei qualitativ einwandfrei, aber falsch deklariert gewesen. Im April sei ein Verfahren gegen einen Dönerbuden-Betreiber aus Haselünne vor dem Amtsgericht Meppen gegen Zahlung von 500 Euro eingestellt worden, berichtete die Zeitung am Montag.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie