Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Entwarnung nach Hinweis auf Waffe bei Schüler in Oldenburg
Nachrichten Niedersachsen Entwarnung nach Hinweis auf Waffe bei Schüler in Oldenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 27.03.2017
Oldenburg

Ein 18 Jahre alter Schüler wurde kurze Zeit später in der Nähe der Schule festgenommen, teilte die Polizei am Montag mit. Der junge Mann hatte eine Schreckschusspistole dabei, die er auf Grundlage eines kleinen Waffenscheins legal mit sich führen durfte. "Wir können dem 18-Jährigen nichts vorwerfen", sagte Polizeisprecher Stephan Klatte. "Es ist nichts Vorwerfbares passiert."

Warum der junge Mann legal eine Schreckschusspistole mit sich führen dürfte, erläuterte die Polizei zunächst nicht. Auch nähere Einzelheiten zu dem 18-Jährigen und zu dem telefonischen Hinweisgeber wollte der Polizeisprecher unter Verweis auf laufende Ermittlungen nicht nennen. Neben zahlreichen Polizeikräften war auch ein Hubschrauber im Einsatz.

dpa

Bei einem Unfall im Kreis Verden ist am Montag eine 64-jährige Autofahrerin ums Leben gekommen. Die Frau starb, nachdem ein Lkw-Fahrer beim Abbiegen einen entgegenkommenden Wagen übersehen hatte.

27.03.2017

Waldflächen sind in Niedersachsen gesucht, die Preise sind gestiegen. Bei bundesweit steigender Nachfrage ist die Zahl der Verkäufe in den vergangenen Jahren im Norden aber stetig gesunken.

27.03.2017

Ein internationales Forscherteam bereitet derzeit ein bisher einzigartiges Experiment am Jadebusen bei Wilhelmshaven. Die Wissenschaftler wollen mit Spezialgeräten und Forschungsschiffen die Meeresoberfläche untersuchen.

27.03.2017