Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Einkaufszentrum auf früherem KZ-Gelände bleibt umstritten
Nachrichten Niedersachsen Einkaufszentrum auf früherem KZ-Gelände bleibt umstritten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:52 20.08.2017
Überreste von KZ-Baracken des KZ Neuengamme sind mit Sperrholzplatten abgedeckt. Quelle: Silas Stein
Anzeige
Wolfsburg

Die Stadt plädiert für eine dreiteilige Lösung. Ein Teil der Fundamente soll demnach am Fundort erhalten bleiben und dort auch sichtbar gemacht werden. Der größere Teil solle aber geborgen und in einer neu gestalteten Gedenkstätte präsentiert werden. Dieser Lern- und Gedenkort ist innerhalb der ehemaligen Lagergrenzen geplant.

Bei der Konzeption sollen Interessenvertretungen und Institutionen eingebunden werden. Für die Errichtung der "Gedenkstätte Laagberg" sind den Angaben nach 30 000 Euro im Haushalt angedacht.

Kritiker stören sich vor allem an der Verlegung der Fundamente. Nach Protesten wurde im Juni eine geplante Ratsdebatte verschoben. Nach Angaben der Stadt sollte so noch einmal eine intensive Auseinandersetzung mit den Interessengruppen möglich sein. Der Umgang mit den Barackenfunden ist nun am Montag einziges Thema einer öffentlichen Sondersitzung im Rat.

dpa

Rund eine Woche nach Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kommt auch SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nach Bremen. In der SPD-Hochburg beginnt er am Montag seine bundesweite Tour mit Wahlkampfkundgebungen.

20.08.2017

Die Bahnstrecke zwischen Berlin und Hannover ist nach einem Brandanschlag wieder befahrbar. Einige Schäden an der Signalanlage seien jedoch noch nicht behoben, sagte ein Bahnsprecher am Sonntagmorgen.

20.08.2017

Bei einem Unfall auf der B68 bei Badbergen (Osnabrück) ist ein 30 Jahre alter Autofahrer ums Leben gekommen. Der Mann sei am Samstagmorgen aus zunächst ungeklärter Ursache mit seinem Auto in den Gegenverkehr geraten, teilte die Polizei mit.

20.08.2017
Anzeige