Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Einfamilienhaus brennt aus: 250 000 Euro Schaden
Nachrichten Niedersachsen Einfamilienhaus brennt aus: 250 000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 08.08.2017
Ein Feuerwehr-Warnschild. Quelle: Patrick Seeger/Archiv
Anzeige
Aurich

Nach ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden von 250 000 Euro.

Wie die Polizei mitteilte, war der Dachstuhl des Hauses gegen 02.45 Uhr in der Nacht auf Dienstag in Brand geraten. Als Polizei und Feuerwehr eintrafen, hätte das Haus bereits komplett in Flammen gestanden. Die Bewohnerin konnte sich zuvor allein ins Freie retten. Erst nach mehr als zwei Stunden war der Brand gelöscht.

Die Flammen griffen nicht auf andere Gebäude über, da das Wohnhaus frei stand. Am Dienstagmorgen lagen der Polizei noch keine Erkenntnisse über die Ursache vor, Brandermittler sind im Einsatz.

dpa

In der Diskussion um die Rolle Niedersachsens beim VW-Konzern hat der FDP-Vizevorsitzende Wolfgang Kubicki für einen Ausstieg des Landes als Anteilseigner bei dem Unternehmen plädiert.

08.08.2017

Ministerpräsident Stephan Weil erwartet in Niedersachsen scharfe Auseinandersetzungen vor der Landtagswahl Mitte Oktober. "Nach den Erfahrungen der letzten Tage gehe ich von einem eher harten Wahlkampf aus", sagte der SPD-Politiker in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur.

08.08.2017

Wegen Schäden an den Toren muss ein Sperrwerk im Alten Fischereihafen in Cuxhaven repariert werden. Die Bauarbeiten sollen am Dienstagmorgen beginnen. Dafür werde das Sperrwerk zunächst trockengelegt, sagte ein Sprecher des Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN).

08.08.2017
Anzeige