Navigation:
Ein stilisiertes Elektrofahrzeug ist auf einen Parkplatz gemalt.

Ein stilisiertes Elektrofahrzeug ist auf einen Parkplatz gemalt. © Jan Woitas/Archiv

Auto

E-Auto-Prämie in Niedersachsen wenig gefragt

Ein Jahr nach der Einführung hat die Prämie für Elektrofahrzeuge in Niedersachsen kaum Anklang gefunden. 1990 Prämien, darunter 1047 für reine Batterie-Fahrzeuge spiegelten den schwachen Zuspruch wider, teilte der Landesverband Niedersachsen-Bremen des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes am Montag mit.

Großburgwedel/Bremen. Die Kaufprämie kann seit Juli 2016 beantragt werden. Für reine Elektrowagen mit Batterie gibt es 4000 Euro, für Hybridautos, die per Stecker geladen werden und einen ergänzenden Verbrennungsmotor haben, sind es 3000 Euro.

Im Länder-Ranking liege Niedersachsen damit hinter Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen auf dem vierten Platz, Bremen bleibt mit 122 Prämien, davon 62 für reine Elektrowagen mit Batterie, das Schlusslicht. Bundesweit wurden laut Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bis Ende Juni nur 23 024 Anträge auf den Zuschuss gestellt.

Gründe für die Zurückhaltung seien zu hohe Kosten, unzureichende Lade-Infrastruktur und die zu geringen Reichweiten der Elektroautos, erklärte Landesverbandspräsident Karl-Heinz Bley. Weder 2017 noch 2018 würden Elektro-Erfolgsjahre werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie