Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Diebe stehlen Dosen mit Spenden für Hochwasseropfer
Nachrichten Niedersachsen Diebe stehlen Dosen mit Spenden für Hochwasseropfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 21.08.2017
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Quelle: Patrick Pleul/Archiv
Rhüden

Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich immer um dieselben Täter handelte.

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Rhüden hatte die Dosen aufgestellt, nachdem bei dem schweren Hochwasser Ende Juli, von dem vor allem das südliche Niedersachsen betroffen war, alleine in Rhüden etwa 200 Häuser unter Wasser gestanden hatten. Dort war nach heftigen Regenfällen der kleine Fluss Nette über die Ufer getreten und hatte schwere Schäden angerichtet. Zahlreiche Familien waren betroffen.

Wie viel Geld sich in den Spendendosen befunden hat, sei nur schwer zu schätzen, sagte die Polizeisprecherin. Die Kirchengemeinde habe die übrigen Dosen mittlerweile eingesammelt, um weitere Diebstähle zu verhindern.

dpa

Die Fregatte "Lübeck" wird bei einem Nato-Einsatz die türkische und griechische Küstenwache im Kampf gegen Schlepper unterstützten. Am Montag verließ das Schiff seinen Heimathafen in Wilhelmshaven in Richtung Ägäis.

21.08.2017

Ein Unbekannter hat einen Stein von einer Brücke auf die Autobahn 29 im Bereich der Stadt Oldenburg geworfen und dabei ein fahrendes Auto getroffen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, schlug der Granitstein mit einer Kantenlänge von rund 6 Zentimetern am Sonntagabend durch die Windschutzscheibe und blieb zwischen Fahrersitz und Mittelkonsole des Fahrzeugs stecken.

21.08.2017

Die Zahl der Firmenpleiten in Niedersachsen ist weiter zurückgegangen. Landesweit beantragten im ersten Halbjahr genau 928 Unternehmen Insolvenz. Das waren 2,9 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum 2016, teilte das Landesamt für Statistik in Hannover am Montag mit.

21.08.2017