Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Deutsche Werften behaupten sich in schwierigem Weltmarkt
Nachrichten Niedersachsen Deutsche Werften behaupten sich in schwierigem Weltmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:32 06.03.2017
Die Luftaufnahme zeigt das Gelände der Werft Blohm+Voss im Hafen von Hamburg. Foto: M. Scholz/Archiv
Anzeige
Hamburg

Mit 4,9 Milliarden Euro war 2015 schon das beste Jahr seit 2006.

Im ersten Halbjahr 2016 erreichte der europäische Schiffbau einen Weltmarktanteil von 56 Prozent, wie aus Daten der maritimen Beratungsfirma Clarkson hervorgeht. Deutsche Werften lagen weltweit mit 20 Prozent auf Platz zwei, knapp hinter China.

Während kaum noch Aufträge für klassische Containerschiffe, Tanker und Massengutfrachter vergeben werden, ist der deutsche Schiffbau in lukrativen Nischen tätig. Die Branche ist erfolgreich mit Kreuzfahrtschiffen, Luxusjachten, Fähren und Militärschiffen.

dpa

Von Monsterwellen bis zur sanften Brandung: Im Großen Wellenkanal des Forschungszentrums Küste in Hannover simulieren Wissenschaftler die Wasserbewegungen im Meer oder in Flüssen.

06.03.2017

Bei einer Klettertour auf einen Oberleitungsmast an einer Bahnstrecke in Bremen ist ein 14-jähriger Junge durch einen Stromschlag lebensgefährlich verletzt worden.

06.03.2017

Nach Hinweisen auf Manipulationen bei der Stimmabgabe ist am Sonntag in Quakenbrück ein Teil der Kommunalwahl wiederholt worden. Dabei verlor die Linkspartei unterm Strich zwei ihrer bisher sieben Sitze im Rat der 13 000-Einwohner-Stadt nördlich von Osnabrück.

05.03.2017
Anzeige