Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Deutlich weniger Verkäufe für VW in Deutschland
Nachrichten Niedersachsen Deutlich weniger Verkäufe für VW in Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 16.03.2017
Ein VW-Schild steht im Volkswagenwerk in Wolfsburg. Quelle: Sebastian Gollnow/Archiv
Anzeige
Wolfsburg

In Europa gingen die Auslieferungen an Kunden im Februar im Jahresvergleich um 9,5 Prozent auf 114 400 Fahrzeuge zurück, weltweit wurden 384 100 Fahrzeuge ausgeliefert - ein Rückgang um 2,6 Prozent.

Grund für den Rückgang war nach VW-Angaben vor allem der Modellwechsel beim volumenstarken Golf. Außerdem begründete Europas größter Autobauer den Rückgang vor allem in Deutschland mit der verlängerten Haltedauer der Autos beim Mitarbeiter-Leasing. In China beeinflusse weiterhin ein Sondereffekt den größten Markt: Die chinesische Regierung hatte die Subventionen für Autos mit kleinerem Hubraum zum Jahresende 2016 deutlich gekürzt. Dennoch lagen die dortigen Auslieferungen den Angaben zufolge im Februar exakt auf Vorjahresniveau - mit 170 500 ausgelieferten Fahrzeugen.

Deutlich besser lief es in den USA, dort wurden 25 100 Fahrzeuge ausgeliefert und damit 12,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Verkäufe in den USA waren allerdings zuvor infolge des Abgas-Skandals eingebrochen. Auch in Zentral- und Osteuropa, vor allem in Russland, sowie in Südamerika gab es spürbare Zuwächse.

dpa

In niedersächsischen Gewässern sind im vergangenen Jahr 58 Menschen ertrunken, das waren sieben mehr als 2015. Wie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Donnerstag in Berlin mitteilte, stieg die Zahl der Badetoten bundesweit auf den höchsten Stand seit zehn Jahren.

16.03.2017

Ein für Sonntag in Bremerhaven geplanter Auftritt einer türkischen AKP-Abgeordneten ist zunächst geplatzt. Die Vermieterin des sogenannten Saray-Saals habe die Veranstaltung abgesagt, teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit.

16.03.2017

Freizeit in Niedersachsen kann so vielseitig sein. Während auf dem Wurmberg noch Ski gefahren wird, werden an der Küste die ersten Strandkörbe aufgestellt. Mit kräftigen Sonnenstrahlen sorgte Hoch "Kathrin" am Donnerstag für milde Temperaturen.

16.03.2017
Anzeige