Navigation:
Rikuo Ueda steht im Wälderhaus neben seiner Installation «Wind malt».

Rikuo Ueda steht im Wälderhaus neben seiner Installation «Wind malt». © Ulrich Perrey

Ausstellungen

Der Baum als Kunstwerk: Ausstellung im Wälderhaus

Von Ai Weiwei bis Joseph Beuys: Das Wälderhaus in Hamburg zeigt von Freitag an bis zum 14. Januar die Ausstellung "Der Baum als Kunstwerk". "Es handelt sich nicht um künstlerische Bilder von Bäumen, sondern um Artefakte aus Bäumen, die durch menschlichen Eingriff Kunstwerke bilden", sagte Kurator Alexandre Robinet Borgomano am Freitag in Hamburg.

Hamburg. Die Kunstwerke zeigten, dass die westliche Sehnsucht nach einer unberührten Natur überholt sei - durch das menschliche Handeln werde die Natur erschöpft und zugleich neu erschaffen. Zu sehen sind Werke von Michael Sailstorfer, Rikuo Ueda, Bryan Nash Gill, Herbert Golser, David Nash, Johannes Domenig, Mirko Zrinscak, Guiseppe Penone, Lois Wagner, Sam van Aken und Carl Andre.

Gleich am Eingang sind die Besucher mit dem größten Einzelwerk, einem "Tree" von Ai Weiwei, konfrontiert. Entwurzelt, zersägt, anders wieder zusammengesetzt stehe er für die brutalen Veränderungen und die Vertreibung ganzer Familien aus ihrem angestammten Zuhause in China. Michael Sailsdorfer lässt seine Bäume von der Decke herunterhängen und durch einen Motor konstant im Kreis bewegen. Blätter, Nadeln fallen zu Boden, die Äste werden trocken und verlieren ihre Elastizität. So hebe der Künstler die Erschöpfung der Natur durch deren Nutzung hervor.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie