Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Datenschutz beklagt "überfallartiges Vorgehen" bei Bodycams
Nachrichten Niedersachsen Datenschutz beklagt "überfallartiges Vorgehen" bei Bodycams
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 16.03.2017
Barbara Thiel blickt in die Kamera. Quelle: Holger Hollemann/Archiv
Hannover

Landespolizeipräsident Uwe Binias habe sie wenige Tage vorher angerufen und ihr "völlig überraschend" mitgeteilt, dass der Einsatz der Bodycams ab dem 12. Dezember geplant sei, sagte Barbara Thiel am Donnerstag im Innenausschuss. Es habe für das Projekt somit keine datenschutzrechtliche Vorabkontrolle gegeben, außerdem fehle die Rechtsgrundlage.

"Beides sind schwerwiegende Verstöße", kritisierte Thiel. Der Einsatz von Körperkameras stelle im Vergleich zur Videoüberwachung einen besonders schwerwiegenden Grundrechtseingriff dar, denn die am Körper auf Schulterhöhe getragenen Kameras filmten direkt in das Gesicht der Betroffenen.

Referatsleiter Gerd Lewin aus dem Innenministerium wies die Vorwürfe zurück. Nach seiner Darstellung ist eine datenschutzrechtliche Vorabkontrolle nur dann vorgeschrieben, wenn das Material automatisiert verarbeitet wird. "Die Inbetriebnahme von Bodycams erfolgt aber durch menschliches Handeln." Aufgrund der wachsenden Zahl von Übergriffen auf Polizeibeamte habe man sich für den Start des Pilotprojekte entschieden, auch wenn das derzeitige niedersächsische Polizeigesetz den Einsatz von Bodycams nicht regelt. Die rot-grüne Landesregierung arbeitet seit Monaten an einer Neufassung des Gesetzes. Der CDU-Innenexperte Thomas Adasch forderte, das Pilotprojekt abzubrechen.

dpa

Zwei Mitarbeiterinnen einer Bremer Flüchtlingsunterkunft sind nach dem Verzehr eines Kuchens ins Krankenhaus gekommen, eine von ihnen schwebt in Lebensgefahr. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte ein 16 Jahre alter Bewohner der Unterkunft die beiden Frauen im Alter von 25 und 62 Jahren am Mittwochnachmittag zum Kuchenessen eingeladen.

16.03.2017

Der Vizechef der türkischen Regierungspartei AKP, Mehmet Mehdi Eker, will am Freitag in Hannover für die umstrittene türkische Verfassungsreform werben. Eker sei Gast einer Informationsveranstaltung der AKP-nahen Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD), sagte der UETD-Generalsekretär Bülent Bilgi am Donnerstag.

16.03.2017

Ein 20-jähriger Fahrradfahrer ist beim Überqueren eines Bahnübergangs in Bremen-Huchting lebensgefährlich verletzt worden. Der Radfahrer umfuhr die geschlossene Bahnschranke am Mittwochabend bei Rot, wie die Bundespolizei am Donnerstagmorgen mitteilte.

16.03.2017