Navigation:
Das Firmengebäude der GEKA in Munster (Niedersachsen).

Das Firmengebäude der GEKA in Munster (Niedersachsen). © P. Steffen/Archiv

Konflikte

Chemiewaffen-Reststoffe werden ab September in Munster entsorgt

Nach der Vernichtung syrischer Chemiewaffen auf einem US-Schiff im Mittelmeer wird im September die Entsorgung von 370 Tonnen Reststoffen im niedersächsischen Munster beginnen.

Berlin. Das erklärte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier am Dienstag in Berlin. Die Vernichtungsaktion zeige, "wozu die internationale Gemeinschaft in der Lage ist, wenn sie sich einig ist". Auch Russland war daran beteiligt. Die Reststoffe, die nicht gefährlicher sein sollen als Industrieabwässer, werden von der bundeseigenen Gesellschaft zur Entsorgung von chemischen Kampfstoffen beseitigt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie