Navigation:
Ein Mann mit einem Schlauchboot fährt an Seglern vorbei.

Ein Mann mit einem Schlauchboot fährt an Seglern vorbei. © Mohssen Assanimoghaddam

Schifffahrt

Carolinensiel: Besucher können Traditionssegler besichtigen

Hölzerne Masten, glänzende Außenseiten und kleine Fähnchen als Schmuck: Bei der WattenSail in Carolinensiel im Kreis Wittmund sind seit Freitag rund fünfzig Traditionssegler und Museumsschiffe zu sehen.

Carolinensiel. Besucher können sie während des maritimen Treffens im Hafen besichtigen. Höhepunkt der WattenSail ist die traditionelle Flottenparade am Samstagnachmittag (14.00 Uhr).

Zur Sail kommen vor allem historische Plattboden-Schiffe. "Das hat seinen Grund: Die Harle ist nur 1,50 Meter bis 2 Meter tief", sagte Heike Ritter-Eden, die Leiterin des Deutschen Sielhafenmuseums, das die WattenSail mitorganisiert. Zudem kann dieser Schiffstyp bei Ebbe einfach mit dem Plattboden auf Grund setzen, ohne beschädigt zu werden. Das größte Schiff der Sail ist wie im Vorjahr der Zweimaster "Gesine von Papenburg".

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie