Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Carolin Emcke buchstabiert Demokratie: A wie Amerika
Nachrichten Niedersachsen Carolin Emcke buchstabiert Demokratie: A wie Amerika
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 19.09.2017
Carolin Emcke. Foto: Holger Hollemann
Hannover

Zum Auftakt empfing die Autorin am Dienstag in Hannover den Schriftsteller und Fotografen Teju Cole. Das Thema lautete "A - Amerika". Der 42-jährige Sohn nigerianischer Eltern lebt in New York und schreibt Essays für einflussreiche Magazine wie den "New Yorker". Cole sei ihr Wunschgast, betonte Emcke.

"Demokratie lässt sich nicht hetzen", sagte die Gastgeberin. "Wer also hofft, an einem Abend alle Antworten zu bekommen, ist hier falsch." Ziel sei, die altmodische Tugend des Erörterns wiederzubeleben, auch mal auf literarische, impressionistische Weise. Emcke hatte 2016 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhalten. In ihrem Buch "Gegen den Hass" wendet sich die promovierte Philosophin gegen den nationalistischen und religiösen Fanatismus und setzt dagegen eine Kultur der Vielfalt.

Die neue Reihe im Schauspiel Hannover wird von der Stiftung Niedersachsen gefördert und ist auf fünf bis sechs Jahre angelegt. Die Themen der nächsten Begegnungen lauten "B - Bild", "C - Chronik" und "D - Demokratie". Gesprächspartner sind der Kunsthistoriker Peter Geimer, die Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann sowie die israelische Soziologin Eva Illouz. Bereits seit 2004 moderiert Carolin Emcke die monatliche Talk-Reihe "Streitraum" an der Berliner Schaubühne mit wechselnden Themen und jeweils mehreren Gästen.

dpa

Er könnte der größte Sozialleistungsbetrüger Niedersachsens sein: Ein Asylbewerber aus Afrika soll sich mit falschen Identitäten Sozialleistungen in Höhe von fast 90 000 Euro erschlichen haben. Als er sich nun zum 13. Mal mit erfundenem Namen als Flüchtling registrieren lassen wollte, flog er auf. Inzwischen sitzt er in Haft.

22.09.2017

Weniger multiresistente Keime in Krankenhäusern, weniger Antibiotika in der Massentierhaltung: Die niedersächsische Landesregierung sieht Erfolge ihrer Antibiotikastrategie.

19.09.2017

Bei einem Verkehrsunfall in Cuxhaven sind am Dienstag zwei Pferde aus einem Anhänger geschleudert und getötet worden. Die beiden Tiere verendeten noch am Unfallort, wie die Polizei mitteilte.

19.09.2017