Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen CDU-Spitzenkandidat setzt auf Wahlkampf mit Rhythmus
Nachrichten Niedersachsen CDU-Spitzenkandidat setzt auf Wahlkampf mit Rhythmus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 14.09.2017
Bernd Althusmann (r) spricht während einer Pressekonferenz in Hannover. Quelle: Holger Hollemann/Archiv
Anzeige
Hannover

Zu sehen sind unter anderem kurze Sequenzen, in denen Althusmann und Teile seiner Familie zu einem Song des Hamburger Sängers Jeffrey Söderblom swingen. Das Video "Was Großes" war am Donnerstagnachmittag bei Youtube oder Spotify aber noch nicht zu sehen, sondern nur zu hören.

Für den CDU-Wahlkampf kündigte Althusmann Plakataktionen, Faltblätter, Radiospots, Online-Auftritte und den flächendeckenden Einsatz von rund 1000 jungen Leuten seines Wahlkampfteams an, das er "A-Team" nennnt. Die Werber sollen bei persönlichen Hausbesuchen für eine hohe Wahlbeteiligung kämpfen, da nach Ansicht des niedersächsischen CDU-Generalsekretärs Ulf Thiele von einer schwachen Wahlbeteiligung nur die politischen Ränder profitieren.

Auf den Plakaten sind unter anderem neben einem Porträt von Althusmann Botschaften wie "Zuhören. Verstehen. Einfach machen" zu sehen. Nach der Bundestagswahl wird CDU-Chefin Angela Merkel den Landtagswahlkampf am 27. September in Hildesheim einleiten.

dpa

Ein neuer Kreuzfahrtriese der Papenburger Meyer Werft soll am Sonntag Richtung Nordsee überführt werden. Die 335 Meter lange und 18 Deck hohe "World Dream" soll die Dockschleuse in Papenburg morgens um 10 Uhr passieren und abends um 22.00 Uhr das Emssperrwerk erreichen, teilte die Meyer Werft mit.

14.09.2017

Inmitten des Wandels hin zu Elektromobilität und autonomem Fahren hat der Volkswagen-Betriebsrat gefordert, die Auslastung der deutschen Werke zu sichern. Die nächsten Jahren bedeuteten für die deutschen Werke große Herausforderungen, betonte Betriebsratschef Bernd Osterloh am Donnerstag bei einer Betriebsversammlung vor rund 14 000 Beschäftigten.

14.09.2017

Auf humorvoll-satirische Weise beschäftigt sich der Künstler Erik van Lieshout mit politischen Konflikten und gesellschaftlichen Missständen: Der Kunstverein Hannover präsentiert von diesem Samstag an mit "Sündenbock" die bisher umfassendste Ausstellung des Niederländers in Deutschland.

14.09.2017
Anzeige