Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Busunglück: Polizei schließt technisches Versagen aus
Nachrichten Niedersachsen Busunglück: Polizei schließt technisches Versagen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 11.09.2017
Bohmte

Bei der technischen Überprüfung des Busses seien keine Auffälligkeiten an der Bremsanlage festgestellt worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag. "Das Fahrzeug ist mittlerweile wieder freigegeben." Die Polizei ermittelt weiter gegen den Fahrer wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung. Ob er für das Unglück verantwortlich ist, müssten die Untersuchungen zeigen.

Eine Frau schwebte zeitweise im Lebensgefahr. Bis auf sie waren am Dienstag alle Verletzten aus dem Krankenhaus entlassen. Die Businsassen waren Erntehelfer auf dem Weg von einem Erdbeerfeld zu einem anderen gewesen. Sie stammten aus Rumänien und Polen und waren überwiegend Frauen.

dpa

Das Bündnis "Kunst auf Lager" hat an die mehr als 6300 Museen in Deutschland appelliert, sich verstärkt mit den verborgenen Schätzen in den eigenen Depots zu beschäftigten.

11.09.2017

Die rot-grüne Landesregierung in Niedersachsen lässt eine Auftragsvergabe aus der Zeit der Vorgängerregierung von Ministerpräsident David McAllister (CDU) juristisch prüfen.

11.09.2017

Der Gewässerwirtschaftsexperte Joseph Hölscher sieht beim Hochwasserschutz in Niedersachsen noch Optimierungsbedarf. "Mit der Hochwasservorhersage haben wir aber ein gutes Instrument, um die Menschen zu warnen und auch zu informieren", sagte der Leiter der Betriebsstelle Hannover-Hildesheim des Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN).

11.09.2017