Navigation:
Wolfsberater Helge Stummeyer neben einem Transportwagen für Wildtiere.

Wolfsberater Helge Stummeyer neben einem Transportwagen für Wildtiere. © J.Stratenschulte/Archiv

Tiere

Bundesweit erster Wolfs-Rettungswagen noch ohne Einsatz

Gut drei Monate nach der Inbetriebnahme wartet der bundesweit erste Wolfsanhänger zur Rettung verletzter Tiere noch auf seinen ersten Einsatz. "Aber man kauft ja auch nicht erst das Feuerwehrauto, wenn es brennt", sagte der ehrenamtliche Wolfsberater Helge Stummeyer, der das rund 10 000 Euro teure Gefährt gemeinsam mit einer Firma aus Baden-Württemberg entwickelt hat.

Hannover. Die Region Hannover finanzierte die Anschaffung. Hintergrund ist, dass schwer verletzte, angefahrene Wölfe laut Gesetz nicht an der Unfallstelle von einem Jäger getötet werden dürfen. Die Entscheidung darüber, ob ein Tier gesund gepflegt werden kann, muss ein Amtstierarzt treffen. Seit 2015 kamen in Niedersachsen 14 Wölfe im Straßenverkehr ums Leben.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie