Navigation:
Extremismus

Bundesanwaltschaft ermittelt nach Brandanschlägen

Zwei Wochen nach den Brandanschlägen auf Gleise in Bad Bevensen und mehreren anderen deutschen Städten ermittelt seit Freitag die Bundesanwaltschaft zu den Vorfällen.

Karlsruhe/Hannover. Das teilte die Karlsruher Behörde am Montag mit. Unbekannte hatten am 19. Juni früh morgens 13 Brandanschläge an Strecken der Bahn verübt, darunter in Bad Bevensen, aber auch in Berlin, Hamburg, Köln, Dortmund und Leipzig. Viele Züge fielen aus. Wer die Anschläge verübt hat, ist immer noch unklar. Die Ermittler hatten einen politischen Hintergrund nicht ausgeschlossen. Vor dem G20-Gipfel hatten Linksextremisten Aktionen und Anschläge angekündigt. Die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) treffen sich am 7. und 8. Juli in Hamburg.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie