Navigation:
Gefordert wird ein branchenweiter Mindestlohn.

Gefordert wird ein branchenweiter Mindestlohn. © Sebastian Kahnert

Arbeit

Bündnis sagt Lohndumping in Friseurbranche den Kampf an

Niedersachsens Friseurinnung und die Gewerkschaft Verdi wollen den Billiglöhnen in der Branche den Garaus machen. Die zwei Tarifpartner verständigten sich auf eine Empfehlung für einen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde vom Jahr 2015 an, wie der Landesinnungsverband des Friseurhandwerks und Verdi am Mittwoch in Hannover berichteten.

Hannover. Die in der Innung organisierten Arbeitgeber hoffen, mit der Initiative den Preiskampf in ihrer Zunft einzudämmen. Verdi verspricht sich flächendeckend fairere Einkommen für die etwa 16 000 Friseure zwischen Harz und Küste. Jedoch ist die Empfehlung des Bündnisses nicht für alle verbindlich. Die Hoffnungen ruhen auf den derzeit laufenden bundesweiten Verhandlungen für eine fixe Lohnuntergrenze.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie