Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Bremer Polizei startet Online-Wache
Nachrichten Niedersachsen Bremer Polizei startet Online-Wache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 20.03.2017
Bildschirm mit einem «Online-Wache»- Portal der Polizei in Niedersachsen. Quelle: H. Hollemann/Archiv
Bremen

Nur in Bayern, dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Thüringen ist das laut Bremer Polizei derzeit noch nicht möglich. In Niedersachsen gibt es die Online-Wache schon seit zehn Jahren. In Bremen war sie lange Zeit technisch nicht machbar.

Mit dem neuen Angebot sollen Polizeireviere entlastet werden, wie Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) erläuterte. Jährlich würden in der Stadt Bremen knapp 80.000 Anzeigen erstattet. Davon würden 75 Prozent von Streifenwagenbesatzungen vor Ort aufgenommen. In 25 Prozent gingen die Anzeigenerstatter aber zu einer Wache. Vor allem bei den rund 6.000 Fahrraddiebstählen im Jahr sieht die Polizei Potenzial für Online-Anzeigen.

dpa

394 Tuberkulosefälle sind im vergangenen Jahr in Niedersachsen registriert worden. Das waren zwar etwas weniger als im Jahr zuvor, doch war es immer noch einer der höchsten Werte der vergangenen zehn Jahre.

20.03.2017

Die kenianische Aktivistin für Steuergerechtigkeit, Stella Agara, wird mit dem 15. Bremer Solidaritätspreis ausgezeichnet. Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert.

20.03.2017

Eine bei nächtlichen Bahnarbeiten beschädigte Oberleitung hat den Verkehr zwischen Hannover und Bremen am Montag durcheinander gebracht. Einzelne Züge fielen aus und es kam zu Verspätungen von bis zu dreißig Minuten, teilte die Bahn mit.

20.03.2017