Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Bremer Innensenator will Hells Angels verbieten
Nachrichten Niedersachsen Bremer Innensenator will Hells Angels verbieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 17.04.2013
Mäurer spricht sich für Hells Angels Verbot aus. Quelle: Ronald Wittek/Archiv
Anzeige
Bremen

"Die Ermittlungen sprechen dafür, dass die Taten von den Hells Angels ausgegangen sind", sagte der SPD-Politiker am Mittwoch. Bei der Schlägerei am Freitag zwischen Mitgliedern der Hells Angels und der Mongols war ein 41-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei nahm 24 Verdächtige fest. Die Mongols sind seit 2011 in Bremen verboten. Die Hells Angels hatten sich vergangenes Jahr selbst aufgelöst. Mit dem Verbot will Mäurer eine Neugründung verhindern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat den Kompromiss zur Atomendlagersuche im Landtag verteidigt. In einer Regierungserklärung zum Auftakt der zweitägigen Landtagssitzung bezog er am Mittwoch vor dem Parlament Stellung.

17.04.2013

Ständig für den Chef erreichbar sein, von einem Termin zum nächsten hetzen: Der 54-jährige Felix Quadflieg hat sich ganz bewusst gegen den Leistungsdruck in der Gesellschaft entschieden.

17.04.2013

Als unbelehrbar beim Thema Alkohol am Steuer hat sich ein Ehepaar in Helmstedt erwiesen. Sturzbetrunken erschien eine 53 Jahre alte Frau auf der dortigen Polizeiwache, um den Autoschlüssel abzuholen, der ihrem Mann nach einer Promillefahrt abgenommen worden war.

17.04.2013
Anzeige