Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Bremer Finanzsenatorin gegen Soli-Vorschlag aus Baden-Württemberg
Nachrichten Niedersachsen Bremer Finanzsenatorin gegen Soli-Vorschlag aus Baden-Württemberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 19.03.2015
Bremens Finanzsenatorin Karoline Linnert. Quelle: C. Jaspersen
Bremen

Er sei unausgewogen und benachteilige die ärmeren Länder, kritisierte sie heute. Zuvor hatte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) ein Konzept vorgelegt, das den Erhalt des Solidaritätszuschlages und eine Beteiligung der Länder an dem Milliarden-Aufkommen nach dem Jahr 2019 vorsieht. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und CSU-Chef Horst Seehofer lehnen eine Integration des Soli ab und streben ein Abschmelzen zwischen 2020 und 2030 an.

Baden-Württembergs Finanzminister Nils Schmid (SPD) möchte gemessen am Aufkommen aus dem Solidaritätszuschlag im Jahr 2013 von insgesamt 14,4 Milliarden Euro bestimmte Steuerzahler um 2,5 Milliarden Euro entlasten. 8,2 Milliarden Euro würden an Länder und Kommunen fließen und 3,7 Milliarden Euro an den Bund.

Nach Linnerts Überzeugung wird es dem Grundgedanken des Solidaritätszuschlags, Ländern in schwieriger Lage zu helfen, nicht gerecht, ihn zu einem Teil der Einkommen- und Körperschaftsteuer zu machen. Anders wäre das bei einer Nutzung für eine Altschuldenregelung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gefahr für Niedersachsens Bevölkerung durch umherstreifende Wölfe nimmt nach Ansicht der oppositionellen CDU zu. "Sie sind aufgrund ihres Verhaltens eine Gefahr für die Bevölkerung; die Brisanz nimmt zu", sagte der CDU-Abgeordnete Ernst-Ingolf Angermann heute im Landtag in Hannover.

19.03.2015

Der Bildhauer Erwin Wurm stellt in Wolfsburg seine aberwitzigen und grotesken Skulpturen aus. Das Kunstmuseum zeigt ab Sonntag 45 Werke des 1954 geborenen Österreichers, beispielsweise nachgebildete Gurken, die auf Deutsch "Selbstporträt als Gurken" heißen.

19.03.2015

Wegen Mordes an einer jungen Frau in Oldenburg ist ein 21-Jähriger zu einer Jugendstrafe von neun Jahren verurteilt worden. Der Mann wird nach dem Urteil des Landgerichts Oldenburg in einer psychiatrischen Klinik untergebracht.

19.03.2015