Navigation:
Drittklässler mit und ohne Behinderung.

Drittklässler mit und ohne Behinderung. © Armin Weigel/Archiv

Bildung

Bremen hat bundesweit die höchste Inklusionsquote

Beim Thema Inklusion ist das kleinste Bundesland Bremen Spitzenreiter. Nach einer Auswertung der Zeitung "Rheinische Post" (Dienstag) gingen dort zuletzt 88,9 Prozent aller Schüler mit Förderbedarf auf eine Regelschule - im Vergleich aller Bundesländer ist das der höchste Wert.

Bremen. Bundesweit lag die Quote im Schuljahr 2016/17 bei 41,1 Prozent - das waren 3,4 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Für Niedersachsen hatte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) im Mai den Wert von 61,4 Prozent angegeben. Die niedrigste Quote gibt es dem Bericht zufolge in Hessen. Dort besuchten 26,8 Prozent der Schüler mit Förderbedarf eine Regelschule.

Die Bundesregierung hat sich zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention verpflichtet, die Inklusion fordert. Demnach soll allen Menschen eine uneingeschränkte und gleichberechtigte Teilnahme am gesellschaftlichen Leben möglich sein. Ein Mensch mit geistigen, körperlichen oder psychischen Einschränkungen gehört demnach mitten in die Gesellschaft. Inklusion umfasst alle Lebensbereiche, die inklusive Bildung steht häufig im Vordergrund.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie