Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Bonus-Affäre: Kündigung der AOK-Chefin war rechtens
Nachrichten Niedersachsen Bonus-Affäre: Kündigung der AOK-Chefin war rechtens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 26.11.2009
Das Oberlandesgericht Celle entschied, dass die Kündigung von Christine Lüer rechtens war. Quelle: Surrey (Archiv)
Anzeige

Celle. Das Gericht bestätigte eine Entscheidung des Landgerichts Hannover. Lüer habe unberechtigt Firmenrabatte für die private Anschaffung einer Sanitäreinrichtung genutzt, befanden die Richter. Die Krankenkasse hatte Lüer im Februar 2005 wegen einer umstrittenen Sonderzahlung in Höhe von 45 000 Euro fristlos entlassen. Deswegen war die Ex-Chefin auch bereits zu neun Monaten Haft auf Bewährung und 20 000 Euro Geldbuße verurteilt worden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als erste Stadt in Niedersachsen will Braunschweig Gewalttätern von sofort an den Führerschein entziehen. Grundlage ist ein neuer, umstrittener Erlass des Innenministeriums, wonach die Polizei der städtischen Ordnungsbehörde generell Straftaten mit hohem Aggressionspotenzial mitteilt.

26.11.2009

Auf Niedersachsens Kommunen kommen 2010 Mindereinnahmen in Höhe von rund 35 Millionen Euro aufgrund der Steuerpläne der Bundesregierung zu.

26.11.2009

Die Göttinger Staatsanwaltschaft plant erneut Ermittlungen gegen den niedersächsischen Landtagsabgeordneten Patrick Humke-Focks (Linke). Das Landtagspräsidium und der Politiker seien per Post darüber informiert worden, sagte ein Sprecher am Donnerstag.

26.11.2009
Anzeige