Navigation:
Eine Biene reinigt einen ihrer Fühler.

Eine Biene reinigt einen ihrer Fühler. © Frank Rumpenhorst

Tiere

Bienenvölker in Emtinghausen wohl getötet: Motiv unklar

Die Polizei ermittelt in Emtinghausen im Landkreis Verden wegen "augenscheinlich vorsätzlich" getöteter Bienenvölker. Als die Imker am Sonntag nach den im "Am Sodenstich" aufgestellten Bienenvölkern schauten, bemerkten sie, dass sechs Völker verendet waren, teilte die Polizei Verden am Montag mit.

Emtinghausen. Die Imker schließen sowohl eine natürliche Ursache als auch eine fahrlässige Vergiftung durch die Landwirtschaft als Todesursache aus.

Nach Angaben der Polizei wurden vor Ort aber auch keine Spuren, die auf eine Vergiftung hinweisen würden - wie etwa Spraydosen-, gefunden. Getötet wurden in dem Bereich rund 250 000 Bienen. Den Geschädigten aus Thedinghausen entstand dadurch ein wirtschaftlicher Schaden von etwa 1200 Euro. "Es gibt im Moment keine Hinweise auf einen Streit oder eine Racheaktion", sagte Polizeisprecher Boris Koch. Die Polizei bittet zur Aufklärung der Tat um Hinweise.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie