Navigation:
Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer.

Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer. © Uli Deck/Archiv

Kriminalität

Bewährungsstrafe für angebliches Entführungsopfer

Das Amtsgericht Celle hat eine 18-Jährige zu einer Bewährungsstrafe verurteilt, die ihre eigene Entführung vorgetäuscht hatte. Die junge Frau aus Hambühren war Ende November gefesselt im Celler Ortsteil Boye entdeckt worden.

Celle. Später räumte sie ein, die Geschichte selbst inszeniert zu haben.

Der Frau wurde wegen Vortäuschung einer Straftat, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie einer Sachbeschädigung verurteilt, teilte ein Gerichtssprecher am Dienstag mit. Die Bewährungszeit dauert zwei Jahre. Ein Strafe wurde nicht festgelegt.

Im Dezember hatte das Amtsgericht Celle die junge Frau bereits wegen Sachbeschädigung, Diebstahls von Autokennzeichen und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte zu einem Wochenende Freizeitarrest und 40 Arbeitsstunden verurteilt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt in mehr als 100 weiteren Fällen gegen die 18-Jährige.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie