Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Belästigungsfall: Disziplinarverfahren gegen Soldaten
Nachrichten Niedersachsen Belästigungsfall: Disziplinarverfahren gegen Soldaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 22.03.2017
Ursula von der Leyen spricht auf einer Pressekonferenz. Quelle: Gregor Fischer/Archiv
Berlin/Oldenburg

Über den Dienstgrad des Beschuldigten machte er keine Angaben. Auch nannte er keine weiteren Details etwa dazu, wie lange das Verfahren bereits läuft.

Die Betroffene hatte bereits 2015 Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Oldenburg erstattet, die aber ein Ermittlungsverfahren im Oktober 2016 einstellte. Die Behörde sah zum damaligen Zeitpunkt keine "ausreichenden Anhaltspunkte für eine Anklageerhebung". Zudem hieß es damals in der Begründung, dass Verhaltensweisen wie etwa ein Griff ans Gesäß männliches Imponiergehabe seien.

Vor allem diese Wortwahl ließ Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) am Dienstag mit einem offenen Brief reagieren. "Solche Interpretationen sind abenteuerlich und aus der Zeit gefallen", so von der Leyen. Sie machten den Mut zunichte, sich gegen sexuelle Belästigung zu wehren. Die Wortwahl sei völlig inakzeptabel. Inzwischen wurde das Strafrecht für derartige Delikte verschärft.

dpa

Spezialeinsatzkräfte der Polizei Osnabrück und Beamte des Polizeipräsidiums Essen haben in mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen sieben mutmaßliche Einbrecher vorläufig festgenommen.

22.03.2017

Ein 68-Jähriger ist am Mittwoch im Emsland zwischen einem nostalgischen Ackerschlepper und einer Egge eingeklemmt und schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben hatte der Mann in einem Waldstück bei Lünne gearbeitet.

22.03.2017

Niedersachsens neueste Stadt liegt im Emsland: Die Gemeinde Werlte darf seit Mittwoch offiziell den Titel einer Stadt tragen. Auf dem Hümmling, einer Geestlandschaft im nördlichen Emsland, ist sie die erste Stadt.

22.03.2017