Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Behörden prüften Unglücks-Bahnübergang zuletzt 2012
Nachrichten Niedersachsen Behörden prüften Unglücks-Bahnübergang zuletzt 2012
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 28.09.2016
Ein Personenzug steht in Oerel an einem Bahnübergang. Quelle: Bremervörder Zeitung/Stefan Algermissen
Oerel

Die letzte Bahnübergangsschau, bei der auch die Sichtverhältnisse überprüft werden, habe am 27. Juni 2012 stattgefunden, teilte der Kreis Rotenburg am Mittwoch mit. Die Überprüfung sei alle fünf Jahre vorgesehen. Eingeschränkte Sicht kann nach Einschätzung der Polizei Auslöser für die Tragödie auf dem unbeschrankten Überweg gewesen sein. Büsche und ein Maisfeld behinderten die Sicht dort. Eine Vorschrift regelt, wie groß das Sichtfeld auf die Gleise sein muss.

dpa

Statt Zeugen zur Terrorabwehr in Niedersachsen zu befragen will der Untersuchungsausschuss des Landtags jetzt erst einmal Juristen hören. Streitpunkt: Wie weit darf ein Dienstherr die Aussagen seiner Mitarbeiter einschränken?

28.09.2016

Der vom Dieselskandal durchgeschüttelte VW-Konzern will sich künftig mehr Rat von Experten in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz holen. Ein neunköpfiges Gremium aus Fachleuten und Politikern soll den Konzernvorstand darüber hinaus auch bei den Themen gesellschaftliche Verantwortung, Zukunft der Arbeit und Digitalisierung beraten, wie VW am Mittwoch mitteilte.

28.09.2016

Zwei Bauarbeiter sind am Mittwoch in Cloppenburg beim Einsturz einer Betondecke schwer verletzt worden. Die Decke sollte nach Angaben der Polizei mithilfe eines Krans eingehängt werden, als sie einstürzte.

28.09.2016