Navigation:
Bei dem Streit wurden acht Personen zum Teil schwer verletzt.

Bei dem Streit wurden acht Personen zum Teil schwer verletzt. © P. Schulze

Prozesse

Befangenheitsantrag im Prozess um Schüsse in Lüneburg abgelehnt

Lüneburg (dpa/lni) – Der Prozess um einen blutigen Streit von zwei Großfamilien vor dem Lüneburger Klinikum kann wie geplant fortgesetzt werden. Ein Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter wurde abgelehnt, wie das Landgericht Lüneburg am Freitag zu Beginn des zweiten Verhandlungstages mitteilte.

Seit Dienstag müssen sich sieben Angeklagte unter anderem wegen versuchten Mordes verantworten. Bei dem Streit am 6. September 2014 waren einige der acht Mitglieder der überfallenen Familie schwer verletzt worden, drei Männer wurden von Schüssen getroffen. Bis März 2016 sind über 80 Prozesstage geplant.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie